Drucken

LAWZ Salzburg

Geschrieben von Administrator am .


Die LAWZ - Immer wieder liest man diese vier Buchstaben in unseren Einsatzberichten oder liest davon in der Zeitung. Doch was ist das nun genau? Über die "Zentrale" wollen wir Sie hier informieren.


Die LandesAlarm- und WarnZentrale (kurz LAWZ) hat ihren Sitz in Salzburg, direkt beim Landesfeuerwehrverband in der Karolingerstraße Nahe des Salzburger Flughafens. In dieser Zentrale laufen die gesamten Feuerwehrnotrufe des Bundeslandes Salzburg zusammen. Die Disponenten stehen dazu Tag und Nacht bereit und alarmieren von hier aus direkt die betroffene Feuerwehr. Modernste Arbeitsplätze garantieren eine schnellstmögliche Alarmierung.


Wird zum Beispiel die Mittersiller Feuerwehr von der LAWZ zu einem Feuerwehreinsatz alarmiert, erfolgt dies durch ein Alarmfax, welches bei uns im Feuerwehrhaus direkt neben dem Kommandofahrzeug ausgedruckt wird. Auf diesem Fax sind die Art des Einsatzes, die Kontaktperson (welche den Alarm abgegeben hat) und die genaue Einsatzadresse vermerkt. Der Einsatzleiter weiß somit unmittelbar wohin und mit welchen Fahrzeugen ausgerückt werden muss.

 

Zeitgleich wird die gesamte Aktivmannschaft der Mittersiller Feuerwehr mittels so genannter "stiller Alarmierung" - also mittels Piepser (oder auch Pager genannt) - alarmiert. Egal ob bei der Arbeit, zuhause oder beim Essen: das alarmierte Feuerwehrmitglied macht sich auf dem Weg zum Feuerwehrhaus und rückt zur Hilfeleistung, sei es ein technische Einsatz oder ein Brand, aus.

Bei mehreren oder größeren Einsätzen im Bezirk, bzw. im Falle eines Katastropheneinsatzes wird zusätzlich die BAWZ (="BezirksAlarm- und WarnZentrale") besetzt. Diese befindet sich für den Pinzgau bei der Freiwilligen Feuerwehr Zell am See. Von dort kann ebenfalls alarmiert, etc. werde und die BAWZ entlastet somit die Landeszentrale.

 

Die Zentralen haben auch die Möglichkeit mit anderen Einsatzorganisationen in Verbindung zu treten. Im Bundesland Salzburg besitzen die Feuerwehren ein eigenes Datennetz mit etlichen Sendestationen verteilt über das gesamte Land.

Über die LAWZ Salzburg kann der Einsatzleiter vor Ort auch direkt weitere Kräfte (zB.: Rettung, Exekutive, Salzburg AG, Behörden,...) alarmieren und erhält zum Beispiel bei Gefahrguteinsätzen wichtige Infos über den Gefahrenstoff.

 

lawz1